Renaissance der Alten Meister

Mit einem Gesamtergebnis von 1,7 Millionen Euro beendete das Auktionshaus Venator & Hanstein in Köln seine diesjährigen Herbstauktionen am 21. und 22. September.

Sensationelle Preise brachten vor allem die Altmeistergraphiken der in einem eigenen Katalog angebotenen Privatsammlung von Meisterwerken der Graphik aus fünf Jahrhunderten.
Spitzenlos mit einem Ergebnis von € 76.000 war Rembrandts Radierung mit dem Porträt des Arztes Ephraim Bonus (Taxe € 60.000). Sein fein gezeichnetes kleines Porträt der eigenen Mutter kletterte von € 8000 auf € 19.000. Die „Dornenkrönung“ von Martin Schongauer brachte € 23.000 (Taxe 15.000) und Albrecht Dürers Interpretation des Gleichnisses vom Verlorenen Sohn stieg von € 8000 auf € 24.000. Daniel Hopfers radiertes Porträt von Martin Luther nach Cranach erreichte bei einer Taxe von € 6000 ein Ergebnis von € 14.000. Überraschende Preissteigerungen boten auch eine Darstellung der Madonna mit Kind von Federico Barocci, für die bei einer Taxe von € 3600 € 18.000 bewilligt wurden, sowie Jacques Callots Nachtstück „Die Kartenspieler“, das von € 2000 auf € 13.000 stieg, oder Hendrik Goudts Kupferstich mit dem Tobias nach Elsheimer, der ebenfalls € 13.000 bei geschätzten € 2000 erreichte.
Unter den Meistern des 19. Jahrhunderts kletterte die Radierung „Les deux Danseuses“ von Edgar Degas von € 25.000 auf stolze € 46.000. Für die Lithographie „Verfolgung auf der Wendeltreppe“ von Adolph Menzel wurden € 14.000 bezahlt (Taxe 3000). Einen hervorragenden Preis von € 57.500 erreichte die überaus seltene Kaltnadelradierung von Edvard Munch „Das Mädchen am Fenster“ bei einem Schätzpreis von € 45.000. Die Farblithographie von Käthe Kollwitz mit dem Brustbild einer Arbeiterfrau erzielte € 38.000 (Taxe € 30.000).

Bei den älteren Büchern, die am ersten Versteigerungstag angeboten wurden, war das Spitzenlos das berühmte Fischbuch von Marcus Elieser Bloch, für das € 64.000 bei einer Taxe von € 60.000 bewilligt wurden. Unter den neueren Büchern am zweiten Versteigerungstag waren herausragend Oskar Kokoschkas Erstlingswerk „Die träumenden Knaben“ mit € 16.000 (Taxe € 12.000) und mit € 35.500 das letzte von Pablo Picasso illustrierte Buch „La Célestine“ von Fernando de Rojas (Taxe € 30.000).

 
Serie 2 s
Von oben nach unten:
Rembrandt. Der Arzt Ephraim Bonus / Dürer, Der verlorene Sohn / Degas. Les deux danseuses / Munch. Mädchen am Fenster