English


A. Vesalius, Icones anatomicae. Bremer Presse 1934-35. - Eines von 110 röm. num. Ex.
Los 25
Kategorie Naturwissenschaften Technik Medizin
Autor Vesalius, Andreas
Vesalius, Andreas: Icones anatomicae. Ediderunt Academia Medicinae Nova-Eboracensis et Bibliotheca Universitatis Monacensis. München: Bremer Presse 1934-1935. 55 x 38,5 cm. Mit Hz.-Porträt, 82 Holzschnitttafeln, 10 Lichtdrucktafeln sowie Hz.-Titelblättern von Jos. Lehnacker, 8 Bll. Index u. Nachwort. OrHLdr. mit Deckeltitel.

Nr. LXXXVI von 110 röm. num. Exemplaren (insges. 725 Ex.). - Enthält nicht wie die übrigen 615 Ex. die Erläuterungen der Figuren. - Lehnacker 39. Schauer II, 71. - Das „Opus Magnum“ der Bremer Presse war zugleich auch ihr letzter Druck. Die Holzschnitte wurden auf handgeschöpftem Hanfbütten abgezogen, der Druck des Textes erfolgte auf feinstem Hadernpapier von Zanders. - Die 286 Figuren wurden von den noch vor 1543 geschnittenen Originalstöcken gedruckt, die nahezu unversehrt auf dem Speicher der Münchner Universitätsbibliothek wiederentdeckt wurden. Sie wurden allesamt mit den Beständen der Bibliothek der Bremer Presse bei der Bombardierung Münchens 1943 vernichtet.
„Die monumentale Ausgabe, die von der New York Academy of Medicine und der Münchener Universitätsbibliothek gemeinsam herausgegeben wurde, vereinigt das gesamte Holzschnittwerk, welches das Kernstück der berühmten Lehrbücher Andreas Vesals, des grossen Begründers der heutigen Anatomie, bildet.“ (Lehnacker S. 106).
Schätzpreis € 1.000