English


Max Klinger. Vom Tode, Opus XI. Fünfte Ausgabe. Mappe mit 10 Blatt Radierungen.
Los 91
Kategorie Künstler des 19. Jahrhunderts
Künstler MAX KLINGER
MAX KLINGER
Leipzig 1857 - 1920 Großjena bei Naumburg

Vom Tode. Rad. Opus XI. Erster Teil. (1889). 10 Blatt Radierungen mit Aquatinta auf chamoisfarbenem, festem Simili-Japan, montiert in Passepartoutbögen, mit Titelblatt in Original-Halbpergamentmappe. Fünfte Ausgabe. Druck bei W. Felsing, herausgegeben vom Verlag Amsler & Ruthardt, Berlin. Plattengröße von 27,7 x 17 bis 28,7 x 31,6 cm, Blattgröße 37,5 x 27,5-40 cm, Mappe ca. 62 x 46 cm. Vgl. Singer 171-180 (Mit der Schrift und Adresse Felsings; 5. Ausgabe wohl nach 1909, da nicht bei Singer erwähnt).

Teils schwach gebräunt, bzw. lichtrandig, Papier leicht gewellt und stellenweise mit kleineren Bereibungen bzw. Papierhautverletzungen. Verso am oberen Rand je mit 2 Falzen montiert. Titel, Montagekartons sowie die Mappe innen etwas stockfleckig und teils mit Läsuren. Mappe außen mit leichten Gebrauchsspuren.

Klinger begann 1882 mit der Arbeit zu der 1889 erstmals in Rom erschienenen Folge. - "Den in der Mehrzahl eigentlich nur lose zusammengereihten Todesbildern des ersten Teils liegt der Gedanke zu Grunde, daß der Tod unerwartet jeden Augenblick an den Menschen herantreten kann." (Singer, S. 68).
Schätzpreis € 1.200