English


D. Kantemir, Geschichte des osmanischen Reiches. Hbg. 1745.
Los 207
Kategorie Geschichte, Kulturgeschichte, Varia
Autor Kantemir, Demetrie
Kantemir, Demetrie: Geschichte des osmanischen Reichs nach seinem Anwachse und Abnehmen. Beschrieben von D.K., ehemaligen Fürsten in Moldau. Nebst den Bildern der türkischen Kaiser, die ursprünglich von den Gemälden in dem Seraj durch des Sultans Hofmaler sind abgenommen worden. Aus dem Englischen übersetzt. Hamburg: Herold 1745. 24,5 x 20,5 cm. Mit 23 gest. Porträts, 1 gefalt. Plan sowie 10 Textkupfern (davon 1 Titelvign. u. 4 Initialen). 3 Bll., 64 SS., 852 SS., 1 Bl. Modernes HLdr. m. Rs., Rv.

(Rücken etw. verblasst. Teils wasserrandig bzw. m. Gebrauchsflecken, letztes Bl. m. Löchlein. Titel gering gebräunt und m. kl. Kleberest).

VD18 10217568. Lipperheide Lb 30. Blackmer Coll. 281. Graesse II, 38. - Seltene erste deutsche Ausgabe. Die Erstausgabe erschien 1734 in London. Das Hauptwerk des berühmten Gelehrten, der 1687-1710 als Geisel in Konstantinopel gehalten wurde und für seine Verwendung türkischer Quellen als einer der vorzüglichsten Mittler zwischen morgen- und abendländischer Literatur gilt. - Enthält eine chronologische Geschichte anhand der osmanischen Herrscher von dem Reichsgründer Osman I. bis zu Achmed III (1214-1711). Die Tafeln zeigen 22 schöne Ganzkörperporträts der türkischen Kaiser sowie 1 Porträt des Verfassers mit seinem Wappen. Der Faltplan, "Grundriß von Constantinopel", enthält einen detailreichen Lageplan des goldenen Horns sowie eine kleine Darstellung des fürstlichen Palastes von Demetrie Kantemir.
Schätzpreis € 750
Zuschlag € 750