English


Max Beckmann. Ulrikusstraße in Hamburg. 1912. Lithographie. Hofmaier 39.
Los 1038
Kategorie Moderne u. zeitgenössische Graphik
Künstler MAX BECKMANN
MAX BECKMANN 1884 - 1950

ULRIKUSSTRASSE IN HAMBURG 1912

Lithographie auf dünnem Japan. Mit Bleistift unten rechts innnerhalb des Steinabdrucks signiert und datiert Beckmann 12. Am unteren linken Papierrand von Reinhard Piper mit Bleistift bezeichnet Ulrikusstrasse in Hamburg. Einer von nur zwei (?) Probedrucken vor der Verkürzung des Steins. Motivgröße 28,1 x 23,5 cm, Plattengröße 37 x 24,7 cm, Blattgröße 48,5-50 x 36,5 cm. Hofmaier 39 I (von II). (Äußere weiße Ränder etwas geknittert und angestaubt.)

Provenienz: Verleger Reinhard Piper; C.G. Boerner. Katalog "Von Schongauer bis Beckmann", 1990, Nr. 140.
Prachtvoller Handdruck mit deutlich sichtbarer Prägung des Steins sowie Farb- und Fingerspuren an den Randbereichen des Steins und an den weißen Rändern, die den Werkstattcharakter dieses Probedrucks eindrucksvoll wiedergeben.
Hofmaier nennt insgesamt 7 Exemplare in zwei Probedruckzuständen: von Probedruck I kennt er lediglich ein einziges Exemplar, bei unserem Exemplar handelt es nun um das zweite bekannte Exemplar. Von Probedruck II, vom in der Höhe verkürzten Stein (28,7 x 24,7cm), werden 6 Exemplare benannt.
"Eine der bedeutenden lithographischen Arbeiten aus Beckmanns Frühzeit, die nicht nur thematisch, sondern auch in der Variationsbreite der stofflichen Behandlung - u.a. durch Verwendung auch der Breitseite der Lithokreide - an die Lithographien von Toulouse-Lautrec und Steinlen erinnern" (Judith Weiss, Kat. Beckmann-Retrospektive, 1984. zit. Boerner 140).
Schätzpreis € 30.000
Zuschlag € 20.000