English


H. Pyrckmair (u.a.),  De arte peregrinandi ... Nürnberg 1591 - Angebunden: A. Augustinus, Dulciloquiorum libri tres. Herborn 1592. H. Pyrckmair (u.a.),  De arte peregrinandi ... Nürnberg 1591 - Angebunden: A. Augustinus, Dulciloquiorum libri tres. Herborn 1592.
Los 58
Kategorie Alte Drucke bis 1600
Autor Pyrckmair, Hilarius
Pyrckmair, Hilarius (u.a.): De arte peregrinandi libri II. variis exemplis. In primis vero agri Neapolitani descriptione illustrati. Item: ... 4 Tle. in 1 Bd. (Am Schluss: Nürnberg: Katharina Gerlach) 1591. 13,6 x 8 cm. 226 gez. Bll. (inkl. Haupttitel und 3 Zwischentitel).
Beigebunden: Augustinus, Aurelius: Dulciloquiorum libri tres; e Bibliothecae Romerstorpianae vetere mannuscripto exemplari nunc primúm editi (von Guilelmus Rolichius). Herborn: [Christoph Rab] 1592. Titel mit Hz.-Druckermarke. 209 SS.
Blindgepr. Schweinsldr. auf 3 Bünden mit 2 (undeutl.) Plattenstempeln; hs. Rt.

(Berieben. Erster Titel mit Stempel der Bibliothek Oettingen-Wallerstein in Seyfriedsberg. Wenige alte Tintenunterstreichungen.)

(1) VD16 P 5424. - Das Werk enthält von H. Pyrckmair "Commentariolus de arte apodemica seu vera peregrinandi ratione", es folgt im ersten Teil von Hieronymus Turler "De peregrinatione et agro Neapolitano libri duo"; darauf von Guglielmo Grataroli "Lib. II. de regimine iter agentium"; schließlich von Ortensio Landi "Forcianae quaetiones". - Der Autor Hilarius Pyrckmair ist einer der frühesten Vertreter des resisewissenschaftlichen Genres. Sein Reisehandbuch 'Commentariolus de arte apodemica', dessen erste Ausgabe 1577 in Ingolstadt erschien, ist aus eigenen Erfahrungen durch akademische Reisen in Deutschland, Italien und Frankreich geschöpft und gibt Reiseratschläge aller Art. Der sächsische Jurist Hieronymus Turler hat 1574 mit seinem Traktat 'De peregrinatione' einen Traktat über das Reisen verfasst, in dem er die zu seiner Zeit geläufigen Reiseratschläge zu einer schulmäßigen Methodik des Reisen zusammenfasst; im zweiten Teil seiner Schrift beschreibt er konkret seine Reisestationen nach Neapel.
(2) VD16 A 4188.
Schätzpreis € 1.000