English


P. Picasso / P. Mérimée - L. Aragon, Le Carmen des Carmen. Paris 1949/1964. - Ex. 220/245. P. Picasso / P. Mérimée - L. Aragon, Le Carmen des Carmen. Paris 1949/1964. - Ex. 220/245. P. Picasso / P. Mérimée - L. Aragon, Le Carmen des Carmen. Paris 1949/1964. - Ex. 220/245.
Los 1291
Kategorie Ill. Bücher, Mappenwerke, Kunstliteratur nach 1945
Autor Merimée, Prosper
PICASSO, PABLO PROSPER MÉRIMÉE / LOUIS ARAGON: Le Carmen des Carmen. Paris 1964 (La Bibliothèque Française 1949 / Editeurs Français Réunis 1964). 35,3 x 26,1 cm. Mit 3 OrAquatintaradierungen, 1 OrKaltnadelradierung und 1 OrFarblithographie von Picasso, jew. nummeriert, zahlr. Abbildungen von teils farbigen Randzeichnungen Picassos sowie von 38 meist ganzs. Radierungen. 175 SS., 1 nn. S., 1 Bl., 1 w. Bl. Lose Lagen in kartoniertem OrUmschlag mit Titelschrift, in jutebezogener OrKlappkassette mit Rt.

(Rücken der Kassette etwas gebräunt, Kanten teilw. berieben. Innen einige Bögen schwach gebräunt. Eine Seite mit leichter Fingerspur am unteren Rand.)

Nr. 220 von 245 Ex. auf Vélin d'Arches (insges. 275 Ex.), im Druckvermerk von Aragon und Picasso signiert. - Goeppert/Cramer 126. Bloch 1000-1005. Bloch, Livres, 118. - Auf Anregung von Louis Aragon, von dem hier das umfangreiche Nachwort stammt, hatte Picasso im Jahr 1949 "Carmen" von Prosper Mérimée illustriert. 1957 stattete er ein Exemplar dieses Buches mit zusätzlichen Zeichnungen in Tusche und farbiger Kreide aus. Die Zeichnungen zeigen schöne Spanierinnen, Picadore, Toreros, Stiere, eine Stierkampfarena und Blumengirlanden. Das Exemplar sollte zugunsten des französischen Schriftstellerverbandes versteigert werden. Das wertvolle Buch wurde bei der Versteigerung 1958 von Marcel Duhamel erworben. Dieser plante eine Veröffentlichung des Bandes und Louis Aragon konnte Picasso zur Mitwirkung an der Publikation gewinnen. Picasso steuerte 4 Aquatintablätter bei, die im Jahr 1949 entstanden waren, von denen in dieser Auflage 3 vorhanden sind (Spanierin, Picador, Torero), sowie eine Kaltnadelarbeit (Picador zu Pferde) und eine Lithographie (Torero und Señorita im Profil), die er mit Ocker überarbeitete.
Schätzpreis € 5.000