English


G. Rollenhagen, Sinnreicher Froschmäuseler. Ffm. u. Lpz. 1730. G. Rollenhagen, Sinnreicher Froschmäuseler. Ffm. u. Lpz. 1730.
Los 288
Kategorie Literatur des 17. bis 19. Jahrhunderts
Autor Rollenhagen, Georg
Rollenhagen, Georg: Sinnreicher Froschmäuseler, vorstellend der Frösche und Mäuse wunderbahre Hoffhaltung. In dreyen Büchern ... mit einem vollkommenen Register versehen. Frankfurt und Leipzig: o. Dr. 1730. 16,8 x 10,2 cm. Mit 14 Textholzschnitten. 24 Bll., 672 SS., 15 Bll. Pgt. mit Rt.

(Einband l. altersfleckig, innen l. gebräunt).

Brüggemann/Brunken, Nr. 780. Dünnhaupt V, 3487, 13.14. Wegehaupt 1811. Goed. II, 509, 3 n. – Erstmals 1595 erschienenes "Tierepos, das in Anlehnung an den griechischen Frosch- und Mäusekrieg ("Batrachomyomachia") gedichtet und mit bürgerlich-reformatorischem Gehalt versehen wurde" (Wegehaupt). Mit 20.000 Versen ist es das umfangreichste deutsche Fabelwerk. Der Pädagoge und Prediger Rollenhagen (1542-1609) "weitete die 'äsopische' Geschichte zu einem enzyklopädisch fundierten, zugleich moralisch-didaktischen Zeitgemälde ('Contrafactur dieser unser Zeit') aus. .... Gerade in den aktuellen Anspielungen wie der Diskussion von Fragen der Reichsverfassung und der Reformationsgeschichte übernahm das Epos nicht selten Funktionen der politischmoralischen Herrschaftslehre und Sozialphilosophie Satirikern des 17. Jhs. ... " (NDB XXII, 12-13). - Die Holzschnitte entstammen der ersten Ausgabe.





Schätzpreis € 200
Zuschlag € 170