English


J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735. J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735. J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735. J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735. J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735. J. B. Du Halde, Description géographique … de la Chine ... 4 Bde. Paris 1735.
Los 3
Kategorie Geographie Ansichtenwerke
Autor Du Halde, Jean-Baptiste
Du Halde, Jean-Baptiste: Description geographique, historique, chronologique, politique, et physique de l'Empire de la Chine et de la Tartarie chinoise ... 4 Bde. Paris: P. G. Lemercier 1735. 43 x 28 cm. Die Titel in Rot und Schwarz; mit 4 gest. Titelvignetten, 5 gest. Kopfvignetten, 5 gest. Initialen, 43 Kupferkarten (42 doppelblattgr. od. gefaltet), 7 gest. Tafeln mit Stadtplänen und 15 (10 doppelblattgr.) Tafeln. (I:) 2 Bll., VIII, LII, IV, 592 SS. / (II:) 2 Bll., IV, 725 SS. / (III:) 2 Bll., IV, 564 SS., 2 Bll. / (IV:) 2 Bll., II, 520 SS. Marmor. Ldr. mit 2 Rs., floraler Rv. verg. Deckelbordüre und verg. Stehkantenfileten.

(Einbände leicht berieben; der des ersten Bandes stärker berieben und fleckig, die Rückengelenke angerissen. Die Vorsätze, Vortitel und Titel außen leicht bis mäßig wasserrandig oder etwas gebräunt. Sonst leicht, stellenw. mäßig gebräunt; an einigen Stellen Rotschnitt etwas in den Buchblock eingelaufen. Eine Tafel mit repar. Randeinriss; wenige weitere Falttafeln mit Einrissen im Falz).

Cordier, Bibl. sinica I, Sp. 45-48. Löwendahl I, 394. De Backer/Sommervogel IV, Sp. 35f. - Erste Ausgabe der "Bible of European sinophilia"(Löwendahl). Wesentliche Grundlagen des monumentalen Werks boten dem Autor die Arbeiten des jesuitischen Ordensbruders Martino Martini (Sinicae historiae, 1696) und Louis Le Comte (Nouveaux mémoires, 1696) sowie die in die Heimat geschickten Berichte der jesuitischen Missionare in China. Der große Wert von Du Haldes China-Beschreibung liegt in der Fülle von interessanten Details, die dem Leser in Europa einen Eindruck von der Größe des Chinesischen Reichs und den Errungenschaften des Volkes in Literatur, Wissenschaft, Philosophie und Kunst verschafften (vgl. Löwendahl).
Der erste Band des Werkes ist der Geographie und Reisen gewidmet, der zweite Band beschäftigt sich mit Handwerk, Künsten, Sprache, Finanzwesen und kaiserlichen Ordonnanzen; der dritte Band beschreibt u.a. die Religionen des Daoismus, Buddhismus, die Ausbreitung des Christentums in China und die chinesische Medizin; der vierte Band enthält Reisebeschreibungen, u.a. von Verbiest, Gerbillon, Golovin, Régis, Bering. - Die in Du Haldes Werk enthaltenen Karten basieren auf dem chinesischen xylographischen Atlas, für den verschiedene jesuitische Geographen im Auftrag des Kaisers ab 1708 innerhalb eines Jahrzehnts Karten von bis dahin unerreichter Präzision schufen. Der franzöische Kartenmacher J.-B. Bourgignon d'Anville gab diese Karten, gestochen von Delahaye, Baillieul, Parmentier u.a., für Du Halde heraus.
Schätzpreis € 10.000
Zuschlag € 8.500