English


Relation der in Anno 1716 von denen Türcken vorgenommenen Belagerung der Festung Corfu nebst angehängten Journals von anni 1717. et 1718. ... Deutsches Manuskript auf Papier mit aquarell. Zeichnungen. Um 1719. Relation der in Anno 1716 von denen Türcken vorgenommenen Belagerung der Festung Corfu nebst angehängten Journals von anni 1717. et 1718. ... Deutsches Manuskript auf Papier mit aquarell. Zeichnungen. Um 1719. Relation der in Anno 1716 von denen Türcken vorgenommenen Belagerung der Festung Corfu nebst angehängten Journals von anni 1717. et 1718. ... Deutsches Manuskript auf Papier mit aquarell. Zeichnungen. Um 1719. Relation der in Anno 1716 von denen Türcken vorgenommenen Belagerung der Festung Corfu nebst angehängten Journals von anni 1717. et 1718. ... Deutsches Manuskript auf Papier mit aquarell. Zeichnungen. Um 1719.
Los 36
Kategorie Manuskripte Autographen
Relation der In ANNO 1716 von denen Türcken vorgenommenen Belagerung der Festung CORFV nebst Angehängten Journals von annis 1717. et 1718. Was sich auf der Venetianischen Flotte und See Batailles zu getragen. aufgezeichnet Von einem in der Durchltigen Republiq Venedig diensten damahls gestandenen Lieutenant J. C. S. Manuskript, o. O., um 1719. Deutsche Handschrift auf Papier. 370 x 240 mm. 44 Bll. Eingebunden 11 Tafeln mit Darstellungen von Seeschlachten (7 aquarell. Federzeichnungen), Schiffsnamen der venez. Flotte (1 kolor. Federz.), Flaggentafel (1 doppelblattgr. kolor. Federz.), Kommandos über die venez. Flotte (1 doppelblattgr. Tabelle) sowie Standbild v. d. Schulenburgs (1 gefalt. lavierte Federzeichnung). - Pappband mit Bezug aus Marmorpapier.

Inhalt Fol. 1r Titel, 2 leer, 3r - 15r [Bericht über die Gefechte während der Befreiung der Insel von den Türken bis zum 22. Aug. 1716), 15v - 27v Journal des Jahres 1717. Was von dem 1ten May bis zum 9ten Octobr. e. a. in der Levante bey der Venetianischen Flotte täglich vorgefallen. 28r - 35v Journal de Anno 1718. Was in der Levante von dem 26ten May bis den 8ten Octobris bey der Venetianischen Flotten vorgefallen. 36r - 38r Nun folgen die Signals und Ordres wonach die Venetianische Flotte commandiret worden. 38v - 42r Ordre und Zeichen zu observiren bey Tag auf dem March und in der Schlacht. 42v - 44r Ordres und Signals in der Nacht zu observiren.

(Einband stark berieben, ohne Rücken, Buchblock stellenw. stark gelockert. Einige Textblätter und Tafeln neu angefalzt.)

N. E. Karapidakis/A. D. Nikiforou (Ed.), Commemorative Volume 1716-2016. 300 Years since the Siege of Corfu. Corfu 2016. (Mit Faksimile und Transkription der Handschrift in Deutsch, Griechisch u. Englisch).
Ein Augenzeugenbericht über die siegreiche Verteidigung der Insel Korfu gegen die angreifenden osmanischen Streitkräfte durch die venezianische Landarmee unter dem Befehl des Feldmarschalls Matthias Johann Graf von der Schulenburg vom 25. Juli bis 20. August 1716 und über die Bewegungen und Seeschlachten der venezianischen gegen die osmanische Flotte im östlichen Mittelmeer in den beiden folgenden Jahren.
Die Relation von 1716 gibt einen detaillierten Bericht darüber, was der osmanischen Invasion in Korfu vorausging, über die venezianischen Streitkräfte, Schulenburgs Versuche, die mangelhaften Befestigungen wiederherzustellen, die taktischen Pläne des Feldmarschalls; die Landung der türkischen Land- und Seestreitkräfte, die ausgetragenen Gefechte, die Haltung Schulenburgs und die Disziplin der von ihm befehligten Truppen, die Eroberung von Skarponas durch die Türken und die Rückeroberung durch die Verteidiger, die Schwierigkeiten mit den Flotten, die unerwarteten Wetterbedingungen und überraschende Flucht der türkischen Besatzer unter Aufgabe eines Großteils ihrer militärischen Ausrüstung.
Die Verteidigung Korfus durch von der Schulenburg gilt als "eine der berühmtesten Leistungen der neueren Kriegsgeschichte" (Meyers 1890). Zu dessen Ehren errichtete die Republik Venedig im Mai 1718 eine Marmorstatue des Feldmarschalls in Korfu.
Berichterstatter unseres Manuskripts ist laut Titel ein in Diensten der Republik Venedig stehender Leutnant mit den Initialen J. C. S. Wie aus dem Text hervorgeht gehörte er dem deutschen 1. Leibregiment von Waldeck an. Das Regiment gehörte zu den Truppenteilen verschiedener Nationalitäten, die an der Verteidigung Korfus beteiligt waren und darauf zu den Truppenbesatzungen der venezianischen Flotte gehörten. Das Regiment wurde nach der Rückkunft in Venedig Anfang Oktober 1718 und nach erfolgter vierwöchiger Quarantäne aufgelöst und über Verona an die Grenze zu Mantua geleitet, wo sie von kaiserlichen Einheiten erwartet wurden. Unser Leutnant kehrte nach Verona und Venedig zurück. Über weitere Lebensumstände ist bisher nichts bekannt.
Der Handschrift beigefügt ist eine Falttafel mit einer Wiedergabe des marmornen Standbilds v. d. Schulenburgs in Korfu, das durch Antonio Corradini errichtet wurde. Dieses trägt unten die später hinzugefügte Inschrift "intacto fulmine laurus", was sich auf die verheerende, durch einen Blitzschlag ausgelöste Explosion in Korfu bezieht, bei der die alte Festung am 28. Oktober 1718 zerstört wurde und die davor aufgestellte Marmorstatue unbeschädigt blieb. Diese fein gezeichnete Tafel, die bis auf einen etwas kleineren Bildausschnitt identisch ist mit der Radierung von Andrea Zucchi, sowie die Abfassung der Relation können nicht vor Ende 1718 entstanden sein.

Provenienz: Auf dem Titel recto und verso ein blauer ovaler Stempel Koen. Kriegs-Schule Bibliothek Cassel, verso ein rautenförmiger schwarzer Stempel Kurf: Gen:Staab. Auf dem flieg. Vorsatz der hs. Vermerk Aus Ihro Hochfürstl Durchl Printz George LandGraffen zu Hessen Bibliothec in Cassel. - Venator KG, Auktion 44/1977, Nr. 27. - Prinz Georg von Hessen-Kassel (1691-1755) stand zunächst in hessischen Diensten, 1714 Kgl. preußischer Generalmajor, erhielt 1716 den Schwarzen Adlerorden, war 1716/17 am Feldzug gegen die Türken und an der siegreichen Belagerung von Belgrad unter Prinz Eugen beteiligt, 1723 Generalleutnant und Gouverneur von Minden, trat 1730 zurück in hessische Dienste.

Ein sehr interessantes Manuskript, das mit den Schilderungen eines beteiligten deutschen Offiziers ein bedeutendes militärisches Ereignis von europäischem Rang beleuchtet, nämlich die Verhinderung des weiteren Vordringens der Türken in den Adriaraum durch die vernichtende Niederlage der osmanischen Armee auf Korfu. Gemeinsam mit dem Sieg des Prinzen Eugen in der Schlacht von Peterwardein am 5. August konnte so der territorialen Ausdehnung des Osmanischen Reiches Richtung Italien und Wien Einhalt geboten werden.
Schätzpreis € 6.000
Zuschlag € 12.000