English


Sequentie et hymni cum diligenti difficiliorum vocabulorum interpretatione Hermanni Torrentini. Köln, H. Quentell Erben, 1509. Sequentie et hymni cum diligenti difficiliorum vocabulorum interpretatione Hermanni Torrentini. Köln, H. Quentell Erben, 1509.
Los 52
Kategorie Alte Drucke bis 1600
Sequentie et hymni cu[m] diligenti difficilioru[m] vocabuloru[m] interpretatione o[mn]ibus [et] scholasticis [et] eccl[es]iasticis cognitu ne[cess]aria Hermãni Torre[n]tini de o[mn]ibus puritatis li[n]gue lati[n]e studiosis [quam] optime meriti. Köln: Heinr. Quentell Erben (in domo Que[n]tell), 31. Okt. 1509.
18,9 x 12,7 cm. Titel mit floraler Hz.-Initiale. 1 Bl., XXXVIII Bll., 1 w. Bl. Zeitgenöss. Holzdeckelband auf zwei Bünden mit blindgepr. Schweinsleder-Rücken, 1 Metallschließe.

(Eine beigebundene Schrift entfernt und durch leere Bll. ersetzt. Teilw. leicht gebräunt und etwas altersfleckig.)

VD16 S 5975 (ohne Standortnachweis, zitiert nach Borchling/Claußen). Borchling/Claußen 454. - Äußerst seltene Ausgabe. Kein Exemplar in Deutschland, sonst nur 3 Exemplare in London, Den Haag und Rotterdam nachweisbar.
Enthält am Schluss den vielzitierten Dialog zweier Schüler über die rauhen Sitten im damaligen Unterricht, der einen interessanten Einblick in das Schulwesen des frühen 16. Jahrhunderts gibt. Dieses lateinische Zwiegespräch in umgangssprachlichem Ton mit direkter Übersetzung in den niederrheinischen Dialekt sollte offenbar, wie das folgende Gedicht des Seneca, eine Einführung für die Schüler in das Schullatein bieten (vgl. Robert Francis Seybolt, A School-Dialogue of the early sixteenth Century, in: Journal of English and Germanic philology,Vol.XXIII, no.2, April,1924, S. 289-293).
Schätzpreis € 1.500
Zuschlag € 1.200